Die bisher höchste gemessene Visibilität (Bildkontrast) an einer Röntgenröhre wurde mit einem "Sonnenstrahl"-Gitter erreicht. Durch Einsatz von

sogenannten "Sonnenstrahl"-Gittern als G0 und G2 sowie idealen Liniengittern als G1 konnte die Visibilität in einem Röntgenröhrenaufbau der TU München etwa verdoppelt werden. Die Visibilität hat als Maß für den Kontrast großen Einfluss auf das Bildrauschen und damit auf Bildqualität und Bestrahlungsdosis der Probe.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.